Motivationspsychologie

 

Die Motivationspsychologie versteht das Wort „Motivation“ als  Sammelbegriff für verschiedene Prozesse und Effekte. Hier geht es darum, dass ein Mensch sein Verhalten um der erwarteten Folgen willen auswählt und hinsichtlich Richtung und Energieaufwand steuert. Die Motivationspsychologie enthält auch verschiedene Modelle. Das Zielmodell ist Teil der Schmerzwegdenken-Technik – als eine effektive Methode, die vom Institut für psychologische Schmerztherapie entwickelt wurde.

Schmerzpatienten haben ein Motivationsproblem – ihr Leben ist stark negativ ausgerichtet und belastend. Damit wird auch deutlich, dass eines der Ziele in einer wirkungsvollen Schmerztherapie eine „Motivationstherapie“ ist – auch diese ist Teil der Arbeit des Instituts für psychologische Schmerztherapie (IpST).

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Die Kommentare sind geschlossen.